Gelungene Erstaufführung

Nach der viel umjubelten Derniere von 1476 und vor der grossen Rückbauphase steht in einer ersten Zwischenbilanz fest: Die Erstaufführung und Eigenproduktion der Murten Productions war ein Erfolg.
1 von 1

Mit über 36'000 ZuschauerInnen, die sich 1476 angeschaut haben, entspricht die durchschnittliche Zuschauerzahl pro Abend 1'100 Personen. In den insgesamt 32 Vorführungen waren also zwei Drittel der verfügbaren Tickets verkauft. Nicht nur der Boden der Aufführung ist authentisch, das Wetter war es an einigen wenigen Abenden auch: Neben einem regnerischen Höhepunkt an der Premiere und einem Gewittereinbruch am Jahrestag der Murtenschlacht war die Produktion von grossem Wetterglück beschert.

Die Erlebnis-Gastronomie

Das Cateringangebot im Ritterstübli stiess auf grosses Interesse und war nahezu ausverkauft. Gastropartner mille portails hat 6000 Schlemmermahle serviert und 12 Hektoliter Getränke ausgeschenkt. An den Ständen in Karls Zeltlager gingen u.a. rund 8000 Pouletknebelspiesse und 6000 Vullykuchen über den Tresen. Die Nachfrage nach Firmenanlässen war gross und führte an mehreren Abenden zu einem ausverkauften Ritterstübli.

Die Meinung des Publikums

In einer eigenen, durchgeführten Umfrage, aus der bisher 500 Feedbacks ausgewertet wurden, geben 86% der Besucher an, 1476 habe ihnen gefallen. Es geht auch hervor, dass zwei Drittel des Publikums das Stück nochmals ansehen würde. Für die Region Murtensee ergab die Produktion eine indirekte Wertschöpfung von 6 Millionen Franken.

Die Zukunft von 1476

Marc Wälti, Initiant und Co-Produzent von 1476 zur gelungenen Erstproduktion: „Wir sind vom Potential von 1476 überzeugt. Die Feedbacks des Publikums stimmen uns zuversichtlich." Die Entscheidung über eine Wiederaufnahme von 1476 erfolgt in naher Zukunft nach einer eingehenden Analyse der Produzenten von Murten Productions GmbH.